Die Ausgangssituation: Die Seele „schreit

Ist es so? Fühlen Sie einen erstickten Schrei ganz tief in Ihnen selbst? Fühlen Sie sich leer und ausgebrannt? Ist irgendwie alles hoffnungslos ohne Freude und Liebe in Ihrem Leben? Möchten Sie am liebsten alles hinwerfen, aufgeben und womöglich sogar den letzten Schritt gehen?

In der heutigen Zeit scheint uns genau dieses Phänomen zu überrollen. Es gibt zwar immer mehr Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen, aber trotzdem weniger tiefe Partnerschaften und echte Freunde. Es gibt mehr Unterhaltung, aber weniger innere Befriedigung. Es gibt mehr Wissen, aber weniger Weisheit. Diese Reihe könnten wir unendlich fortsetzen.

Was läuft schief in der heutigen Zeit? Warum scheint es immer schwieriger zu sein, echte tiefe Partnerschaften und Freudschaften aufzubauen? Warum werden viele Menschen immer frustrierter und beenden lieber Beziehungen, anstatt Herausforderungen und Aufgaben zu meistern.

Im Buch „Das wichtigste Wort zum gesund & glücklich sein: Danke!“ wird diese Thematik gut beschrieben. Viele Menschen haben verlernt, das Gute und Positive in allem zu erkennen, sondern die innere Einstellung wird immer negativer und problemorientierter. Das Glas ist nicht halbvoll, sondern halbleer.

Je weniger die Seele „ihren Weg geht“, sondern fremdbestimmt und vielen Zwängen ausgesetzt wird, desto mehr wird der eigentliche Seelenpfad verlassen. Je mehr man von seinem Seelenplan abweicht, desto stärker wird der Gegenwind. Irgendwann „schreit“ die Seele um Hilfe.